Metamorphosen

Metamorphosen oder die Struktur der mittleren Jahre

Stückentwicklung von Mother T. Rex

bild-eins-1

Vier Frauen, vier Lebensalter: Ein Stück über das Vergehen der Zeit. Über die Frage, zu wem einem die Jahre auf dem Buckel machen. Über den Schrecken dessen, was vor einem liegt und über das Glück, Dinge hinter sich zu haben. Und über die Weigerung, dem Alter den Vortritt vor der Schönheit zu lassen.

«Denn wir verändern uns immer, ohne Unterlass. Morgen werden wir nicht mehr sein, was wir waren oder was wir heute sind. Alles verschlingende Zeit, und du, eifersüchtiges Alter: Ihr verzehrt. Nagt an allem, Stück für Stück, und überlasst es dem ewigen Sterben.» (Ovid, Metamorphosen)

Mother T.-Rex sind die vier Schweizer Schauspielerinnen Catriona Guggenbühl, Grazia Pergoletti, Vera von Gunten und Anne Haug. Die vier Frauen drehen die Besetzungscouch um: Sie entwickeln für ihre Projekte eine Idee und suchen sich eine/n passenden Regisseur/in. Für ihr erstes Projekt Metamorphosen oder die Struktur der mittleren Jahre ist es Marie Bues.

Von und mit: Anne Haug, Vera von Gunten, Grazia Pergoletti, Catriona Guggenbühl Regie: Marie Bues
Dramaturgie: Martin Bieri Ausstattung: Annatina Huwiler, Heike Mondschein Musik: Christine Hasler Technik: Thomas Kohler Produktionsleitung: Franziska Schmidt (stranger in company)

http://www.schlachthaus-theater.ch/spielplan/detail.php?spielpunkt_id=3498

In Koproduktion mit Schlachthaus Theater Bern, Theater Rampe und neuestheater.ch

16507990_10210711695442180_8026857279634207696_n

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s