Vagabundenkongress

Die ganze Welt wollte Gregor Gog 1929 zu einem Zuhause für seine Vagabunden machen. Überall sollten sie sein können. Wir reaktivieren diese Idee 2014. Für drei Wochen. Für und in Stuttgart. Am Theater Rampe.

Das Vagabundieren wird untersucht, ausprobiert, performt, diskutiert, bekocht und gefeiert. Mehr als 30 Kunstaktivist_innen, Theoretiker_innen aus aller Welt und Stuttgarter_innen installieren sich in der “Herberge”. Besucht sie im Salon, auf der Sonnenterrasse, im Weinkeller, folgt ihnen auf ihren Wanderungen durch die Stadt! Sucht sie bei ihren Interventionen in der Stadt. Lernt von Schildkröten, werdet Robin Hood. Oder Gregoria Gog. Die Zeit für Unsorcery ist angebrochen. Wandert auf den Killesberg, baut aufblasbare Spektakel. Wieviel ist n-1? Wir sind da! Wir sind überall! Generalstreik für alle! Ein Leben lang!

Wo und wann spontane Aktionen geplant sind, geben wir täglich auf dieser Website, via facebook (Vagabunden-Kongress) und Twitter #gog1929
bekannt.

Auf! Auf! Auf!

www.theaterrampe.de

http://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=9645%3Avagabundenkongress-am-stuttgarter-theater-rampe-reden-kunstaktivisten-mit-wissenschaftlern-ueber-formen-kreativen-widerstands-und-neue-lebensformen&catid=38%3Adie-nachtkritik&Itemid=40

 

10385310_10152291660614335_9014325658532096873_n

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s